Robert Walters plc - Jahresbericht, endend am 31. Dezember 2017

OPERATIVE GEWINNE STIEGEN UM 60 %; DIVIDENDE STEIGT UM 50 %

Finanzielle und operative Ergebnisse

  • Rekord-Performance mit steigenden operativen Gewinnen um 60 % (54 %*) auf GBP 41,9 Mio. (2016: GBP 26,2 Mio.) und einem Anstieg des Vorsteuergewinns von 44 % (50 %*) auf GBP 40,6 Mio. (2016: GBP 28,1 Mio.).
  • 71 % des Net-Fee-Income-Anstiegs generierte die Gruppe durch internationale Geschäfte.
  • Die Gruppe konnte in allen Regionen ein Wachstum des Net Fee Income sowie operative Gewinne verzeichnen.
  • Das Net Fee Income in der Asien-Pazifik-Region ist um 16 % (11 %*) auf GBP 136,6 Mio. (GBP 131,1 Mio.*) (2016: GBP 117,6 Mio.) gestiegen, die operativen Gewinne stiegen um 21 % (14 %*) auf GBP 17,7 Mio. (GBP 16,8 Mio.*) (2016: GBP 14,7 Mio.).
    • In Asien zeigte sich die Wachstumsrate in den etablierten und wachsenden Märkten wie Japan und Hongkong kontinuierlich positiv. Vietnam und Indonesien lieferten exzellente Ergebnisse.
    • Australien zeigte eine gute Performance und in Neuseeland wurden Rekordergebnisse erreicht.
    • Resource Solutions gewann verschiedene neue länderübergreifende Vertragspartner über die gesamte Region.
  • Das UK Net Fee Income stieg um 16 % auf GBP 100,9 Mio. (2016: GBP 86,7 Mio.) an, wodurch operative Gewinne um 84 % auf GBP 11,8 Mio. (2016: GBP 6,4 Mio.) erzielt wurden.
    • Die stärksten Recruiting-Aktivitäten in London konnten in den Bereichen IT, Legal und Financial Services erreicht werden. Hierbei waren Manchester und St. Albans die Top-Performer.
  • Resource Solutions erwirtschaftete ein eindrucksvolles Wachstum beim Net Fee Income und gewann neue Kunden in den Branchen Einzelhandel, Mobile Telekommunikation, FinTech und Immobilienverwaltung.
  • Anstieg des europäischen Net Fee Income um 34 % (26%*) auf GBP 80,6 Mio. (GBP 75,5 Mio.*) (2016: GBP 60,1 Mio.) und der operativen Gewinne um 168 % (149 %*) auf GBP 11,3 Mio. (GBP 10,5 Mio.) (2016: GBP 4,2 Mio.).
    • Ausgezeichnete Ergebnisse wurden über die gesamte Region verzeichnet.
    • Belgien, Deutschland, Portugal, die Niederlande und Spanien erzielten im Vorjahresvergleich einen Überschuss beim Net-Fee-Income-Wachstum von 20 %.
    • Frankreich, unser größter regionaler Standort, generierte ein Net-Fee-Income-Anstieg von 18 % und signifikante operative Gewinne.
    • Die Mischung aus Recruitment im Bereich Festanstellung, Contracting und Interim bilden eine solide Basis und sind ein deutliches ein Unterscheidungsmerkmal.
  • Anstieg des Net-Fee-Incomes an weiteren internationalen Standorten (Brasilien, Kanada, Südafrika, mittlerer Osten und die USA) um 93 % (87 %*) auf GBP 27,1 Mio. (GBP 26,2 Mio.*) (2016: GBP 14,0 Mio.) und der operativen Gewinne um 16 % (41 %*) auf GBP 1,1 Mio. (GBP 1,3 Mio.*) (2016: GBP 0,9 Mio.).
    • Das stärkste Wachstum erwirtschaftete Nordamerika. Die Marktbedingungen in Brasilien erwiesen sich als herausfordernd, dennoch zeigte sich ein hoher Anstieg des Net Fee Incomes um 50 % unserer lokalen Geschäfte.
  • Die Mitarbeiterzahl stieg um 17 % auf 3.793 an (2016: 3.229).
  • 2017 wurden 2,1 Mio. Aktien mit einem durchschnittlichen Preis von GBP 3,79 für GBP 8,0 Mio. erworben, welche nachträglich aufgehoben wurden. Weitere 0,4 Mio. Aktien mit einem durchschnittlichen Preis von GBP 4,03 wurden für GBP 1,8 Mio. durch Treuhandzuschüsse für Angestellte erworben.
  • Starke Bilanz mit einem Netto-Cashflow von GBP 31,1 Mio. bis 31. Dezember 2017 (31. Dezember 2016: GBP 22,5 Mio.).

Robert Walters, Chief Executive, sagte:

“Die Gruppe lieferte 2017 eine Rekord-Performance mit einem Anstieg der operativen Gewinne um 60 % im Vorjahresvergleich. Einerseits profitierten wir weiterhin von unserer internationalen Präsenz in 28 Ländern; darunter zählen einige der wirtschaftsstärksten Recruiting-Märkte. Andererseits verfügen wir über eine Mischung aus Einkommensquellen, wie Festanstellungen, Contracting, Interim und Recruitment-Outsourcing. 

Die Gruppe konnte das Wachstum von 2017 beibehalten und startete stark ins neue Jahr. Daher blicken wir positiv in die Zukunft.“

Die Gruppe wird das Interim Management Statement für das erste Quartal, endend am 31. März 2018 am 10. April 2018 veröffentlichen.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Bekanntmachungen beinhalten gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Angaben sind von den Direktoren im positiven Vertrauen, basierend auf der zu der Zeit vorhandenen Informationen, freigegeben worden. Solche Aussagen sollten wegen möglicher Unsicherheiten, wie ökonomischen und wirtschaftlichen Risikofaktoren, mit Vorsicht behandelt werden.

*Konstante Währungen wurden berechnet, indem die aktuellen Wechselkurse der lokalen Währungen für den aktuellen und vorherigen Zeitraum verwendet wurden. 

– Ende –

Robert Walters
Investoren

Read more »