Digital Business goes Germany – digitale Trends auf dem deutschen Markt

digital

Case Study: Mailjet baut deutsche Marktpräsenz aus

E-Mail-Marketing ist heutzutage viel mehr als der Versand von Newslettern. Innovative E-Mail-Produkte erleichtern das Erstellen, Versenden & Überwachen von (transaktionalen) E-Mails und SMS. Hierfür werden qualifizierte Kundenbetreuer benötigt, die bei der Umsetzung der Produkte helfen – diese sind jedoch rar am Arbeitsmarkt. Mit Unterstützung von Robert Walters und dem Team um Director Thomas Hartenfels konnte Frau Isabel Feys, Country Managerin für DACH, Benelux & Skandinavien beim innovativen E-Mail-Service-Provider Mailjet, in kürzester Zeit Fachkräfte für ihr Team finden.

Frau Feys, Sie treten mit Mailjet als international aktives Unternehmen nun verstärkt in den deutschen Markt ein. Was ist Ihr Geschäftsmodell?

Mailjet ist ein E-Mail-Service-Provider, der E-Mail-Kampagnen optimiert. Wir garantieren eine höchstprofessionelle und gleichzeitig leicht bedienbare E-Mail-Marketing-Lösung, damit sich unsere Kunden auf das Wesentliche, nämlich das Wachstum ihres Unternehmens, konzentrieren können.

Wir unterstützen KMUs und Großfirmen gleichermaßen dabei, langfristige Beziehungen zu ihren Kunden per E-Mail aufzubauen und zu pflegen. Diese E-Mails erfüllen sowohl höchste Performance- als auch Sicherheitsstandards.

Welche Chancen sehen Sie in Deutschland?

Ursprünglich in Paris gegründet, sind wir heute weltweit aktiv. Deutschland zählt zu unseren wichtigsten Märkten. Einerseits natürlich wegen der Größe des Marktes. Andererseits ist in kaum einem anderen Land die Unternehmenslandschaft so vielfältig: Weltkonzerne, gefestigter Mittelstand, traditionell kleinere Unternehmen und innovative Start-ups.

Aus welchen Branchen kommen Ihre internationalen Kunden?

Mailjet unterstützt über 100.000 Unternehmen. Zu unseren deutschen Kunden gehören u. a. Telefónica, Flixbus, Die Zeit, Bosch, E.ON, Ergo, Orsay, About You, Iglo, Zooplus, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC Berlin und Toom.

Als internationaler SaaS-Hersteller verstehen wir uns als E-Mail-Service-Provider für fast jede Branche, u. a. Automobil, E-Commerce, Medien, (Finanz-)Versicherung, Sport sowie Digitalagenturen.

Welche Herausforderungen sehen Sie in Deutschland auf sich zukommen und wie bewältigen Sie diese?

Im Vergleich zu anderen Ländern wie den USA oder Großbritannien ist Deutschland ein noch recht traditioneller Markt. Die Entscheidungswege sind lang und zeitintensiv, denn egal ob KMU oder Weltkonzern, man möchte im Vorfeld über alles informiert werden. Hier ist der Beratungs- und Betreuungsaufwand relativ groß, was per se aber nicht negativ ist.

Die E-Mail-Landschaft in Deutschland ist in der Tat fragmentiert. Kaufentscheidungen für E-Mail-Produkte sind auf Funktionalitäten und die Möglichkeit der Lokalisierung ausgerichtet. Fragen zu Daten und Sicherheit bilden in Zeiten von DSGVO ebenfalls eine tagtägliche Herausforderung. Aber dies ist nur ein kleiner Stolperstein. Wir merken, dass unseren Kunden die persönliche Empfehlung wichtiger ist als die Marke. Unser Ziel ist es, unsere Kunden zufriedenzustellen.

Bei zahlreichen Firmen sehen wir noch jede Menge Chancen im Bereich E-Mail-Automatisierung. E-Mail-Marketing ist für die meisten Unternehmen gleichbedeutend mit Newsletterversand. Es wird zu wenig segmentiert und zu wenig automatisiert. Stattdessen werden simple Verkaufs-E-Mails ohne persönliche Relevanz verschickt. Hier ist also noch viel Luft nach oben.

Wo sehen Sie Ihr Unternehmen und seinen Marktanteil im Jahr 2025?

Technisch gesehen ist Mailjet bereits der führende europäische E-Mail-Service-Provider. Aufgrund unserer innovativen Produkte und unseres personalisierten Serviceangebots werden große internationale Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen zunehmend auf uns aufmerksam. Nicht nur verfügen wir über die Standard-E-Mail-Funktionalitäten und sind DSGVO-konform. In den kommenden Monaten werden wir neue Funktionen präsentieren, die den E-Mail-Marketing-Markt überraschen und auf ein neues Level bringen wird.

Unser Ziel ist es, dass unser Bekanntheitsgrad die technische Performance widerspiegelt: Mailjet soll als der europäische E-Mail-Service-Provider wahrgenommen werden. In den vergangenen 12 Monaten haben wir hier schon einen großen Schritt nach vorne gemacht. Dies haben wir vor allem dem Robert-Walters-Team in Düsseldorf zu verdanken, das uns bei der Besetzung unseres lokalen Teams professionell und kompetent unterstützt hat. Die Kommunikation war stets schnell, zuverlässig und unkompliziert. Unsere Anforderungen wurden direkt umgesetzt und die Auswahl und Qualität des Bewerbers haben uns gleich überzeugt. 

Suchen auch Sie eine partnerschaftliche Personalberatung? Dann kontaktieren Sie Thomas Hartenfels, Standortleiter Düsseldorf, unter Tel. +49 211 30180 002 oder per E-Mail an thomas.hartenfels@robertwalters.com.

ODER besuchen Sie unsere Veranstaltung am 6. September 2018 von 8:30 – 11:00 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden.

mailjet

Dr. Isabel Feys ist promovierte Medizinerin und verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Geschäftsentwicklung von datengetriebenen Start-ups und DAX-Unternehmen. Sie ist Expertin auf dem Gebiet der Kundenbindung und Datenanalyse. Bei Mailjet ist sie als Country Managerin für DACH, Benelux und Skandinavien in diesen Ländern für die Geschäftsentwicklung verantwortlich.

dr-isabel-feys-Mailjet
Whitepaper downloaden

Jetzt kostenlos
zum Event anmelden 

Read more »