Kandidatenmarkt in Deutschland bleibt hart umkämpft

Düsseldorf/Frankfurt am Main. In allen Unternehmensgrößen in Deutschland war im Jahr 2016 branchenübergreifend eine lebhafte Geschäftstätigkeit und Stellenbesetzung zu verzeichnen. Dies geht aus der globalen Gehaltsstudie hervor, die die internationale Personalberatung Robert Walters mit Beginn des neuen Jahres zum 18. Mal veröffentlicht hat. Der Fachkräftemangel wird auch 2017 ein Thema bleiben: Kleinere und mittlere Unternehmen suchen qualifizierte Kandidaten, die sie bei der Implementierung neuer Technologien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unterstützen können, doch diese Professionals sind rar. Eine kurzfristige Lösung sind daher Interim-Besetzungen, damit anstehende Projekte vorangebracht werden können.

Wachstumskurs hält dank wirtschaftlichem Vertrauen an

Trotz der anhaltenden wirtschaftlichen und politischen Ungewissheit nach dem Brexit bleiben die Unternehmen im Jahr 2017 weiterhin auf Wachstumskurs, unterstützt vom starken, branchenübergreifenden Vertrauen seitens der Arbeitgeber und Kandidaten.

Für internationale Unternehmen wird Deutschland zu einer immer attraktiveren europäischen Basis. Die ausländischen Investitionen forcieren die Nachfrage nach Kandidaten und fachspezifischen Kompetenzen in allen Branchen.

Professionals für Rechnungswesen und Controlling sind vor allem von Handelsunternehmen gefragt. Weiterhin müssen sich die Unternehmen mit der Banken- und Finanzgesetzgebung auseinandersetzen und benötigen dafür Experten, die sich sowohl mit deutschen als auch mit den EU-Finanzvorschriften auskennen. Die umfangreichen Regulierungsstandards beschäftigen Juristen im Handels- und im Finanzdienstleistungssektor. 2017 werden vor allem Junior Professionals und Kandidaten mit einigen Jahren Erfahrung in den Bereichen Mergers & Acquisitions (M&A), Banking, Kapitalmärkte, Immobilien sowie Gerichts-/Schiedsverfahren gesucht.

Recruitmentprozesse möglichst schnell und effizient abwickeln

Unternehmen investieren verstärkt in die Bereiche Digitalisierung, Informationssysteme und Cloud-Technologien. Begehrt sind daher nach wie vor IT-Professionals mit technischem Background für die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). IT-Kenntnisse und technisches Hintergrundwissen spielen auch für Sales-Professionals eine wichtige Rolle, die Stellenbesetzung im Bereich Sales & Marketing bleibt insgesamt auf stabilem Niveau.

Die Gehälter im Legal-Bereich dürften sich nach oben bewegen, da große internationale Kanzleien im scharfen Wettbewerb gegen ihre regionalen Konkurrenten ihren Kandidaten höhere Vergütungen anbieten werden.

Nick Dunnett, Geschäftsführer von Robert Walters Deutschland & Schweiz, erklärt: „Der Fachkräftemangel führt in allen Branchen zu einem verschärften Kampf um die besten Talente. Unsere Empfehlung: In diesem ausgeprägten Kandidatenmarkt sollten Unternehmen ihre Recruitmentprozesse verkürzen und schnellere Entscheidungen treffen. Das verschafft ihnen erhebliche Vorteile gegenüber Mitbewerbern, die sich bei der Einstellung viel Zeit lassen.“

- Ende -

Globale
Gehaltsstudie

Read more »