Robert Walters fördert Talente: Von der Werkstudentin zur Personalberaterin

werkstudentin im recruiting

Seit 2017 unterstützt Jessica Saba das Robert Walters Team – zu Beginn als Werkstudentin und nun als Associate im Interim Management Team in Frankfurt.

Wieso hast du dich dazu entschieden als Werkstudentin bei Robert Walters einzusteigen?

In meinem Wirtschaftsstudium wurde immer wieder betont, wie wichtig es ist auch praktische Erfahrungen zu sammeln. Als ich mich in meinem letzten Semester befand, wollte ich eine neue Herausforderung  angehen und da war Robert Walters genau das Richtige für mich: Ich wollte mich nicht auf eine Branche festlegen und wusste dass man in der Personalberatung, Einblicke in verschiedene Branchen bekommt sowie mehrere Berufsbilder kennenlernen kann.

Alle sind sehr hilfsbereit und der Teamspirit steckt einen an.

Durch meine Recherche habe ich dann Robert Walters entdeckt und die Firma hat mich durch ihren Qualitätsanspruch sowie ihre Positionierung als Experte auf dem Markt überzeugt.

Was sind deine Aufgaben als Werkstudentin?

Kein Tag gleicht dem anderen. Durch eine detaillierte Einarbeitung habe ich schnell einen Überblick über die Prozesse im Recruiting bekommen. Neue Stellenbeschreibungen zu schreiben und dann potentielle Kandidaten für die Positionen zu identifizieren, sind nur einige Aufgaben, die man als Werkstudent bewerkstelligt. Ausführliche Telefoninterviews gehören zu meinem Alltag und sind entscheidend, um die Qualifikationen der Kandidaten mit den Voraussetzungen für die Position abzugleichen.

Was waren bisher die beeindruckendsten Erfolge in deiner Zeit als Werkstudentin?

Besonders aufregend war meine erste Vermittlung einer Executive Assistant. Nach dem Briefing meines Mentors habe ich die alleinige Kommunikation mit dem Kunden übernommen, Kandidaten identifiziert und beide Parteien durch den kompletten Interviewprozess bis zum Vertragsabschluss begleitet.

Was zeichnet dich persönlich aus ? Was sind wichtige Eigenschaften, die man als Werkstudent/Absolvent (m/w) mitbringen sollte?

Ich würde mich als eine offene und ehrgeizige Person bezeichnen. Meiner Meinung nach, sollte man als Werkstudent eine gesunde Portion Neugierde mitbringen und flexibel sein, um neue Aufgaben schnell umsetzen zu können. Eine gute Ausdrucksweise hilft einem, Kandidaten gekonnt zu überzeugen und so ein Vertrauensverhältnis aufzubauen.

Warum würdest du die Arbeit bei Rorbert Walters anderen Studenten/Absolventen weiterempfehlen?

Als Werkstudent bei Robert Walters bekommt man einen umfassenden Einblick in verschiedene Berufsbilder und lernt diese auch zu verstehen. Dadurch erweitert man seinen Horizont ungemein. Durch die ständige Kommunikation mit Kandidaten habe ich gelernt, wie man mit unterschiedlichen Persönlichkeiten umgeht.

Ich habe bei Robert Walters immer das Gefühl bei Fragen unterstützt zu werden. Kein Tag vergeht an dem ich nicht lachen muss. Die Arbeit wird einem dadurch erleichtert und die Zeit vergeht wie im Flug. Das war auch der Grund, weshalb ich mich entschieden habe als Associate anzufangen. Ich habe hier als Werkstudentin entdeckt, welche Tätigkeiten mir liegen und bekomme die Chance als Associate mich sowohl beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln. 

Haben Sie Interesse an einer Karriere im Recruiting? Sprechen Sie uns an.

karriere bei robert walters

Unsere
internen Vakanzen

Read more »
Arbeiten bei Robert Walters

Arbeiten bei Robert Walters 

Read more »
Blauer Pfeil

Kostenlose Job-Alerts erhalten 

Read more »
Lila pinke Punkte

Verdienen Sie genug? 

Read more »
Straße mit Autos und Baum

Weiterempfehlen und Prämie verdienen 

Read more »

Aktuelle Stellenangebote